3 Apps für eine bessere Teamarbeit

Diese drei Apps wollen dabei helfen, den Arbeitsalltag und die Kommunikation unter Kollegen zu verbessern. Wir zeigen wie!

Keine Frage, die Zusammenarbeit in Unternehmen wird zunehmend vielseitiger und flexibler. Freelancer, Teilzeit, Home-Office sind mittlerweile gängige Arbeitsformen. Dazu kommen immer mehr neue Kommunikationskanäle. Alles unter einen Hut zu bekommen, ist eine wichtige Organisations- und Führungsaufgabe. Diese drei Apps wollen dabei helfen.


SLACK
Hier dreht sich alles um die Team-Kommunikation. Egal, an welchem Ort sich die Mitarbeiter gerade befinden, bei Slack treffen sich alle virtuell und sortiert nach verschiedenen Kanälen, zum Beispiel nach einzelnen Abteilungen oder Projekten – öffentlich oder privat. Informationen und Dateien werden ganz einfach per Chat geteilt und dank Hashtag-Filter und umfassender Suchfunktion können sie auch ganz leicht wieder gefunden werden. Wie auch andere Apps lässt sich Slack mit einer Vielzahl anderer Anwendungen zur besseren Strukturierung des Arbeitsalltags kombinieren.

Preise

Eine begrenzte Basis-Version gibt es kostenlos. Die Standard-Version kostet 6,25€ pro Monat, pro Nutzer. Premium gibt’s für 11,75€ pro Monat, pro Nutzer.


TRELLO
Die Herzen von Pinterest-Liebhabern und Post-Its-Sammlern schlagen hier höher. Trello ist eine virtuelle Pinnwand, die den Arbeitsalltag in Karten (Boards) sortiert. Jede Karte kann ganz individuell ausgestattet werden mit Bildern, Notizen, Checklisten, Deadlines, Mitgliedern und vielem mehr. Trello arbeitet in Echtzeit. Damit ist jeder Beteiligte immer über den aktuellen Projektstand informiert – ob über Browser, Tablet, Smartphone, Smartwatch oder Kindle.

Preise

Die Basisversion ist kostenlos für unbegrenzt viele Boards, Karten und Teams. Bei der Gold-Version erhält man zusätzliches Speichervolumen, Sticker und ein paar weitere Funktionen, die Spaß machen für $5 im Monat. Die Business-Version, bei der man andere Apps wie Slack oder Google Drive integrieren kann und die mehr Sicherheitsfunktionen und mehr Organisations-Features sowie Prioritätssupport mit sich bringt, gibt’s ab $9,99 pro Monat, pro Nutzer.


BASECAMP
In diesem virtuellen Raum trifft sich das ganze Unternehmen, unterteilt in Headquarters (alle), Team-Seiten (einzelne Abteilungen) und Projekt-Seiten (einzelne Projekte). Und jeder Bereich bringt eine Reihe von Funktionen mit sich: ein Chat, ein Message-Board für Updates, ein Kalender, eine To-Do-Liste und einen Platz für Dokumente und Dateien. Damit lässt sich das gesamte Projekt- und Aufgabenmanagement des Unternehmens abbilden.

Preise

Basecamp kostet für Unternehmen $100 im Monat für unbegrenzte Nutzer. Für Lehrer und Studenten ist es kostenlos und für gemeinnützige Organisationen gibt es 50% Rabatt.

Eine kostengünstigere Alternative zu Basecamp ist Asana, dessen Kern ähnlich funktioniert, nur etwas anders aufbereitet ist. Bis 15 Nutzer ist Asana kostenlos. Für $9,99 pro Monat darf man unbegrenzt Nutzer mit einladen und für Unternehmen, die noch mehr Funktionen wünschen, gibt es eine Premium-Version mit Preis auf Anfrage.